Donnerstag, Februar 27, 2014

Hoffnung

ist eine der drei christlichen Tugenden, die da wären:
Glaube, Liebe und Hoffnung

Und sagen wir nicht von allen Dreien, dass diese Tugenden erst den Menschen ausmachen?

Also Hoffe ich, in Liebe und Glaube fest an einen guten Ausgang, auch wenn der heute konsultierte Arzt etwas anderes vermuten ließ.

Und so lautet meine Hoffnung: NEIN der Krebs soll nicht zurück sein.


Februar 2014
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, Februar 24, 2014

Die Natur erwacht

Bei meinem Spaziergang am Wochenende sah ich überall auf den Wiesen und Hängen die ersten Osterglocken / Narzissen / Märzbecher.


Ich konnte der Verlockung nicht widerstehen und pflückte einige Stängel. Nun zieren sie meinen kleinen, handbemalten Krug und zaubern den Frühling auf meinen Frühstückstisch.

 
Ich hoffe, dass ab morgen die Knospen aufgegangen sind. Bin sehr gespannt, welche Farbe mich erwartet.


Februar 2014
(c) U.Pahnke-Felder

Freitag, Februar 21, 2014

Warum eigentlich nicht?

Würde gerne meinen Koffer packen
und einfach......
Würde gerne den weißen Wolken folgen

und einfach....
Würde gerne meinen Kopf auf fremden Kissen betten

und einfach....
Würde gerne die Nacht zum Tag machen

und einfach....

Warum eigentlich nicht?



Februar 2014
(c) U.Pahnke-Felder

Dienstag, Februar 18, 2014

Abtauchen

Tauche ab
lasse den Gedanken freien Lauf

Tauche ab
fange utopische Ideen ein

Tauche ab
gebe mich dem Unkalkulierbarem hin 

Tauche ab
tief hinein in meine Künstlerseele


Februar 2014
(c) U.Pahnke-Felder

Freitag, Februar 14, 2014

41. Hochzeitstag

Es muss wohl Liebe sein.

Diese Zeit
so lange und doch so schnell vergangen.

Es muss wohl Liebe sein.

Dieses Vertrauen
so oft auf dem Prüfstand und doch ungebrochen.

Es muss wohl Liebe sein.

Diese Frage
willst Du mich heiraten.


Februar 2014
(c) U.Pahnke-Felder

Donnerstag, Februar 13, 2014

Dienstag, Februar 11, 2014

Montag, Februar 10, 2014

Färbungen

Vorsichtig verändert die Natur ihre Farbe.
Wo Schnee als glitzernde weiße Decke die Landschaft bestimmte und den Ton angab, verwandelt sich das Bild ins cremige.


Zarte Schattierungen eines sich ankündigenden Gelbtons.
Reife lässt sich bereits ahnen.
Der Kreislauf hat begonnen, die Vorbereitungen der Natur sind angelaufen.
Seien wir staunender Gast des Wunders.


Februar 2014
(c) U.Pahnke-Felder

Sonntag, Februar 09, 2014

Sonntag

Langes Ausschlafen,
Entspanntes Erwachen,
Freudiges Erwarten,
Fröhliches Zähneputzen,
Gemütliches Frühstücken,

Sonntag, ich liebe Dein Tempo.


Februar 2014
(c) U.Pahnke-Felder

Samstag, Februar 01, 2014

Februar

Sei mir willkommen
Zweiter Monat des Jahres
Kurzes Vergnügen
Mit seiner Anwesenheit

Noch ohne Entscheidung
Ob Winter
Ob Frühling
Voller Täuschungsmanöver

Ich lasse mich gerne
Freudig überraschen
Ich lasse mich gerne
Auf dich ein.


Februar 2014
(c) U.Pahnke-Felder