Samstag, Dezember 21, 2013

Weihnachtsferien

Meine Weihnachtsferien haben heute begonnen.
Eine "Jacke", die mir noch gar nicht passen will. Irgendwie ungewohnt, nach diese Zeit der Präsenz.

Also tief durchatmen und erst einmal Ausschlafen.
Gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz lange.
Danach gemütlich Frühstücken und eine große Runde in der Natur drehen.
Welt, du kannst warten. Bis zum 6. Januar einfach nur trödeln.
Wundervoll.


Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Freitag, Dezember 20, 2013

Es weihnachtet sehr

Meine Lieben, gleich ist Wochenende.
Heute Abend mit den Kollegen auf den Weihnachtsmarkt und ganz langsam in die Weihnachtswoche gleiten.

Genießt den 4. Advent, macht es Euch kuschelig.


Es gibt keinen Grund, das Leben nicht zu genießen. Nehmt Euch ein Beispiel an diesem jungen Pärchen!


Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Dienstag, Dezember 17, 2013

Die Tischdekoration

Heute sollten wir uns Gedanken über die Gäste, die Sitzordnung und die Tischdekoration machen.
Kleiner Kreis? Große Gesellschaft?
Und natürlich wird Tante Erna wieder..., genau wie Onkel Rudolf...
Leben wir doch einfach mit der kleinen Macke und machen wir uns klar, die stört doch auch was an uns.
Nein, wir werden sie nicht ändern und schon gar nicht zu Weihnachten, wenn Emotion so geballt in einen Rum gestapelt wird.
 
Hauptsache ist doch wir freuen uns gemeinsam das Fest zu erleben.
 
 
Nachdem die Gästeliste steht, wenden wir uns der festlichen Dekoration zu.
Bestimmen wir zuerst für den Tisch die Hauptfarbe.
Danach suchen wir Servierten, Kerzen und ein bisschen passenden festlichen Schnickschnack.

Ja, es darf ruhig ein bisschen kitschig werden. Weihnachten ist doch nur 1 x im Jahr! Lassen wir die Seele ruhig baumeln, stehen wir zu dieser Seite in uns.


Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder 

Montag, Dezember 16, 2013

Nur noch wenige Tage....


... und dann ist es Heiliger Abend.

Bitte keine Hektik aufkommen lassen, wir planen den Count-down gemeinsam.
Heute schreiben wir den Menüplan und die Einkaufsliste. Bitte aufteilen, was beim nächsten Einkauf mitgenommen werden kann und was frisch am 23. / 24. besorgt werden muss.
Und wer in einem Restaurant essen möchte, der sollte noch heute den Tisch reservieren.


Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Freitag, Dezember 13, 2013

Der frühe Vogel ...

... hat zur Belohnung dieses Naturschauspiel ...


... an einem Freitag den 13.


Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Mittwoch, Dezember 11, 2013

Gedankenkarussell

Mein Gedankenkarussell ist noch nicht zum Stillstand gekommen.
Mein Herz will schon feiern.
Mein Bauchgefühl ist festlich gestimmt.
Mein Verstand sagt, dass er noch Zeit braucht.


Drehen wir also weiter Kreise.
Ich gönne mir diese unruhige Zeit. Die richtige Entscheidung wird sich andienen und hat kein Bestand für die Ewigkeit, denn Leben passiert jetzt.


Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Dienstag, Dezember 10, 2013

Mein Bauchgefühl

Umwälzungen
Entscheidungen
Neue Projekte, basierend auf ...
Neue Ziele, die aber nicht zu weit von alte liegen

Ich lese den Brief mit diesen Vorgaben und muss gut nachdenken.
Will ich das?
Trage ich das?
Macht mir das Spaß?

Mache etwas ganz Anderes und entspanne, dann wird sich eine Lösung abzeichnen, den Herz, Bauch und Verstand wollen sich erst ungestört in mir beraten.


Also backe ich erst mal kleine, knusperige Kräuter-Brötchen.


Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, Dezember 09, 2013

2. Advent

Im Glanze der Lichter, startete ich den 2. Advent mit einem verträumten Frühstück.
 

Die Dekoration auf dem Esstisch, weiß glitzernde Tannenzapfen, kleine rote Mützchen und rote Glitzerherzen, werden mich nun die ganze Woche begleiten.

Noch 15 Tage bis Weihnachten.


Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Samstag, Dezember 07, 2013

Meine Zeit

Grau und verschleiert
präsentiert sich heute die Welt.

Zeit um es sich einfach nur gemütlich zu machen,
Zeit für sich selbst,
Zeit um Pläne für die kommende Woche zu schmieden,

Zeit um einfach NICHTS zu tun.


Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Freitag, Dezember 06, 2013

Einen wunderschönen Nikolaus

Ein kleiner Gruß von Nikolaus, der mich heute Morgen überraschte.



Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Donnerstag, Dezember 05, 2013

Geschenk an mich selbst

Vor einigen Tagen war ich in der Stadt auf der Suche nach letzten Zutaten für ein Gericht.
Wie es so an diesen besonderen Tagen ist, findet man genau dann etwas, womit man nicht gerechnet hat.
So erging es mir auch. Von einem Ständer herab glitzerten mich diese kleinen Rentiere an. Kurz entschlossen gab ich ihnen ein neues Zuhause.


Rudolf ist es nicht. Nein, es sind  "Dasher" und Dancer", die gleich hinter Rudolf in der zweiten Reihe der insgesamt 9 Rentiere normalerweise eingespannt sind, begleiten mich fröhlich an meinen Ohren hüpfend durch den Tag.


Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Mittwoch, Dezember 04, 2013

"Seelen-Insel"

Es wird Zeit, meine Farben in den Advent einfließen zu lassen.
Unser Adventskranz ist in diesem Jahr Türkis, genau wie das Auto vor meiner Tür.
Ok, das ist auch meine Lieblingsfarbe. Da fühle ich mich nun mal sehr wohl.
 
Also bin ich auf den Boden gestiegen und habe Kugeln in dieser Farbe aus der großen Weihnachtsdose genommen und in einer Glasschale auf meinem Frühstückstisch arrangiert. Eine Lichterkette (LED) im Farbton "warmes Weiß" runden das Ganze ab.
 

Draußen ist es noch dunkel, wenn ich in mein Frühstücksbrot beiße, aber auf dem Tisch leuchtet mir meine kleine "Seelen-Insel".
Der Tag kann beginnen.


Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Dienstag, Dezember 03, 2013

Erster Frost

Heute Morgen, zögerlich versuchte das erste Licht die Reste der Nacht zu durchdringen, sah ich Weiß.
Die Straße, die Autos, die Dächer der Häuser, alles überzogen mit einer Schicht Raureif.

Als ich dann zu meinem morgendlichen Lauf aufbrach stellte ich fest, nicht Raureif, wie immer mal wieder in den letzten Wochen, nein, es handelte sich um den ersten, richtigen Frost.


Deutlich hat sich nun das erste eisige Zeichen des Winters in der Natur manifestiert. Pünktlich in der ersten Adventwoche schmückt sich mein Garten mit glitzernden, kalten, erstarrten Wassertropfen.

Ich stapfe fröhlich auf meiner Runde. Die Mütze tief in die Stirn, die Handschuhe über die vom fotografieren kalten Hände und genieße die winzigen Diamanten, die sich auf Gräsern, Blättern und Zweigen gebildet haben.


Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, Dezember 02, 2013

Willkommen im Dezember,

der Zeit, der Besinnung, der Reflektion und dem Monat, in dem wir das Jahr abschließen.
Wir haben die Chance die Zeit, in der es draußen kalt wird und wir uns gemütlich im Haus einkuscheln können, zu genießen.

Genau diese Chance will ich hier zelebrieren.
Jeden Tag öffne ich ein neues "Fenster" und reflektiere über die Dinge, die sich ereignen oder auch ereignet haben.

Blicken wir also heute auf meinen ersten Advent zurück.


Noch ist meine erste Kerze nicht angezündet.
Das gesamte Wochenende stand im Zeichen zweiter Events rund um mein Kochbuch
"Die Dinner der Aphrodite"

Da waren die Präsentation des Buches, der Kontakt zu den Lesern und die Beratung und Erklärung zu diesem besonderen Weihnachtsgeschenk für den Liebsten / die Liebste zuhause wichtig.
Keine Zeit für mich, um es mir gemütlich bei einer Tasse Kaffee und einigen Plätzchen am Schein der ersten Kerze zu machen.

Kein Problem.
Ich habe andere Dinge erlebt.

Es war mir vergönnt wundervolle Menschen zu treffen, gute Gespräche zu führen und somit ein ganz besonderes erstes Törchen an meinem Kalender zu öffnen.

Heute, gerade sortiere ich meine Gedanken und Gefühle, lade die Fotos auf meinen Computer, betrachte die Menschen darauf und erinnere mich an sie. Manchmal mit einem Lachen, manches Mal mit einem Kopfschütteln.
Bunt war es, dieses Wochenende, besonders war es.
Und eine große Dankbarkeit steigt in mir herauf.


Dezember 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, November 25, 2013

Es ist

Es ist wie es ist,
sagt man
es sei wie es sei,
denkt man
es war was es war,
stöhnt man

und doch versuchen wir ALLES ständig zu ändern.


November 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Donnerstag, November 07, 2013

Erstes zartes Weiß ...


... für eine vorweihnachtliche Dekoration.


November 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, November 04, 2013

Angekommen im November

Heute Morgen beim Frühstück hörte ich den Präsentator des Morgenmagazins sagen:
"Ab heute, so haben die Rheinischen Einzelhändler für dieses Jahr beschlossen, beginnt die Vorweihnachtszeit. Weg mit dem grau und silberne Sterne in den Alltag."
OK, dachte ich, eigentlich nicht so schlecht, denn draußen vor meinem Fenster waberte eine graue Masse, die sich noch nicht so recht zu entscheiden wusste, ob sie sich nun in einen Regen oder dann doch in Nebel verwandeln solle.
Beim anschließenden Joggen zeigte sich der Regen als Gewinner. Wobei ich auf der gesamten Strecke meinen Nachbarn zuschauen durfte, wie sie die Halloween-Dekorationen abnahmen und Sternengirlanden oder weiße Äste in die Fenster hingen, an denen sie erste Attribute der Weihnachtszeit befestigten. 

Zurück im warmen Heim habe ich mich dann auch für einen silbrige, glitzernde Variante des Novembers entschieden. Zumal das erste vorweihnachtliche Fest, St. Martin, ja bereits in 7 Tagen zu Lichterumzügen und der deftigen Martinsgans einläd.

Vertreiben wir also Regen und grauen Nebel mit Licht und Glanz.


November 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, Oktober 28, 2013

Zuversicht

Der Sturm hat sich gelegt
mit einem feinen Netz
gewoben aus Mondenschein und Sternenglanz
bedeckt sich die Natur und kommt zur Ruhe

Mein Seelenleben hat sich sortiert
mit einer zarten Freude
geschaffen aus Zuversicht und Hoffnung 
zähmen ich die bösen Geister


Oktober 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Donnerstag, Oktober 17, 2013

Jetzt

Es ist einer dieser Augenblicke
in denen ich aus dem Fenster blicke
und mir kleine Schauer des Glücks
über den Rücken laufen

Ich versuche mich nicht zu bewegen
damit das Glück einen Augenblick
verweilen möge.


Oktober 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Dienstag, September 03, 2013

Zu Gast im Niederländischem Fernsehen

Wie gestern angekündigt war ich zu Gast in der Live-Sendung
"Goeiemiddag Limburg".
Für Alle, die nicht direkt die Sendung sehen konnten, hier der Link um

Goeiemiddag Limburg - 2 sep 2013 | L1 | Nieuws en sport uit Limburg

Ich wünsche viel Spaß, denn genau den hatten wir im Studio.


September 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, September 02, 2013

LIVE im niederländischem Fernsehen

Heute bin ich LIVE bei L1-TV im niederländischen Fernsehen zu Gast in der Sendung:
"Goeiemiddag Limburg".

Ab 16.00 Uhr werde ich über mein Erotisches Kochbuch
"Die Dinner der Aphrodite"
plaudern und das erste Kapitel in Niederländisch vorlesen.

Ich freue mich riesig.
Man kann der Sendung auch im Internet folgen.
http://www.l1.nl/programma/gml


September 2013
(c)U.Pahnke-Felder

Montag, August 05, 2013

Müder Montag

Es will nicht gelingen
dabei ist die "To-Do-Liste" prall gefüllt

Es will nicht gelingen
denn die Sonne vor den Fenstern lockt

Es will nicht gelingen
das Thermometer zeigt 29,7° C

Es will nicht gelingen
- Na und?


August 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Freitag, August 02, 2013

Donnerstag, August 01, 2013

Start in den August

Freude und Neugierde
tragt mich heute durch den Tag

ich möchte den Menschen begegnen
die offen sind für neue Gedanken

ich möchte mit den Menschen lachen
die das Abenteuer Leben genießen

ich wünsche meiner Umgebung
auch solch einen Tag


August 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Donnerstag, Juli 25, 2013

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge

Mit einem lachenden
und einem weinenden Auge,
so stehe ich heute in meinem Atelier,
begrüße voller Freude
die beiden kleinen Erdenbürger in meinem Umfeld
und verabschiede mich voller Trauer
von einem lieben Freund.


Juli 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, Juli 22, 2013

Mühlenfest

Am 19. Juli war in der St. Annamole in Tungelroy in den Niederlanden das Mühlenfest.

 
 
Der Schriftsteller Paul Sterk hat im Auftrag der Mühlenstiftung Weertland eine Sonette geschrieben, die zu diesem Fest von ihm vorgetragen wurde.


und anschließend durch Marcel Jansen musikalisch interpretiert wurde.


Ein wirklich sehr schöner langer Kultur-Abend, den die zahllose Gäste sehr genossen und bei anregenden Gesprächen, der Besichtigung der Mühle und einem Glas Wein noch lange feierten.

Glückwunsch lieber Paul Sterk.


Juli 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Dienstag, Juli 16, 2013

Fotostrecke zur Ausstellung "PMBA"

Es lohnt sich, sich Zeit zu nehmen und die Fotos und die Präsentation von Ed Hanssen, dem Initiator dieses Kunstprojektes zu betrachten.

http://www.projectmailartbooks.com/photoblog/photos_pmab_meubelatelier_rene_hermanns_venlo.html

Ich wünsche viel Freude und wer in der Nähe ist, der schaue doch mal rein und blättere in den Büchlein.
Es ist ganz gewiss der Mühe wert.


Juli 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, Juli 15, 2013

Montag

Start in die Woche.
Start in eine besondere Woche!

Mal schauen, was mir diese Woche so alles an Überraschungen beschert.
Noch ist sie ein unbeschriebenes Blatt - na ja, fast. Mein Computerproblem habe ich selbst gelöst. Hoffe nun, dass soweit die Dinge nun laufen. Wobei ich dann auch schon die richtige Richtung meine, die sie einschlagen sollen.

Also erfreue ich mich an den sonnigen Tagen und der Wärme, die mich in eine "fast Urlaubslaune" versetzen.


Ich nehme soweit es geht, die Arbeit mit in den Garten und sitze inmitten von Blumen. In diesem Jahr blühen die Stockrosen besonders schön und verzaubern mich. 



Genuss, das ist was ich brauche und der ist, wenn man sich die Mühe macht zu sehen, rund um uns zu finden.


Juli 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Freitag, Juli 12, 2013

Frau muss tun, was Frau tun muss!

In meinem Falle sind das ein Paar Schuhe kaufen.


Königsblau und  absolut bequem.

Trost und Ablenkung für einen Tag, an dem die Technik und / oder mein Computer mich nicht wollten. Immer wieder die selbe Fehlermeldung.
Bin ich zu dumm?
Nö!
Der technische Hilfsdienst, den ich völlig entnervt kontaktierte doktert nun am Problem herum und teilt mir dann nach Stunden telefonisch mit:
"Äh, ja... also so was hatten wir noch nicht! Wir müssen das analysieren und hoffen Ihnen am Montag eine Lösung anbieten zu können. Ist ein Programmierfehler. War uns aber noch gar nicht aufgefallen!"
Mir schon und hätte mir fast die Laune verdorben. Nun ist der Fehler da, wo er hingehört.

Viel Spaß, ich habe Wochenende!


Juli 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Donnerstag, Juli 11, 2013

Zu viel zu tun

Einfach zu viel zu tun

Einfach zu viele Dinge
die sich auf meinem Schreibtisch türmen

Einfach zu viele Gefühle
die sich in mir manifestieren

Einfach zu viele Leute
die mir sagen wollen was am Wichtigsten sei

Einfach zu viel zu tun
wenn ich nicht sortiere!


Juli 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Mittwoch, Juli 10, 2013

Unterwegs ....

...
in Sachen "Die Dinner der Aphrodite"


und vor mir auf der Autobahn dieses "Gemälde" der Landstraße. 
Einfach wunderschön, was sich da Wind und Wetter mit dem Lack erlaubt haben.


Juli 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, Juli 08, 2013

Nachgenießen


Ich bin ganz bei mir,
spüre den Nachhall einer wundervollen Zusammenarbeit beim Aufbau der Ausstellung "PMBA" und unglaublich bereichernde Gespräche.
Lasse die harmonische Eröffnung, die bis spät in die warme Sommernacht gefeiert werden wollte, nachklingen.


Juli 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Freitag, Juli 05, 2013

Leben

Hatte gerade geglaubt,
dass mich Nichts mehr umhaut.
 
Hatte gerade geglaubt,
dass ich gegen Alles gewappnet bin.

Hatte gerade geglaubt,
dass ich vor Überraschungen gefeit sei.

Hatte gerade geglaubt,
dass ich die Gelassenheit des Alters besitze.

Sehe mich plötzlich
mit Leben konfrontiert.

Willkommen!


Juli 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Mittwoch, Juli 03, 2013

Sehnsucht in mir


Ach ich würde so gerne..
einfach in diese Schaluppe einsteigen, die im Stadthafen von Venlo festgemacht hat und die Maas hinauf bis zum Canal des Ardennes, weiter über die Marne und weiter und weiter bis hinunter nach Südfrankreich tuckern.
Sehnsucht in mir ....


Juli 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Dienstag, Juli 02, 2013

Seerosenteich

Das Wetter ist so schön, ich habe mein Arbeiten in den Garten verlegt und genieße die erste Seerosenblüte diesen Jahres in meinem Gartenteich.


In den Nachbargärten toben die Kinder in den Planschbecken oder Schwimmbädern herum. Die Luft ist 22°C warm, in der Luft ein Hauch des Duftes der Blüten vom Jasminstrauch an der Ecke.

Genau die richtige Stimmung um meiner Kreativität Flügel zu verleihen.


Juli 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, Juli 01, 2013

Das fängt ja gut an....

Gestern am späten Abend erreicht mich, so kann ich es heute am Zeitstempel der Mail festmachen, die Nachricht eines lieben Freundes. Ganz aufgeregt teilt er mir mit, dass er gerade beim Internetshop von Thalia mein Kochbuch "Die Dinner der Aphrodite" in der Bücherliste gefunden habe.

Erst jetzt kann ich nachschauen und mich über die Nachricht - riesig - freuen und auch kurz bedanken. Denn ich musste heute Morgen zuerst nüchtern ins hiesige Krankenhaus fahren und mein Blut abzapfen lassen.
Es ist wieder Zeit für die jährliche Vorsorgeuntersuchung und der geht eine Blutuntersuchung vorweg.
So sitzt man dann inmitten "Gleichgesinnter" und wartet darauf, dass auf der großen Leuchttafel die mir zugeteilte Nummer aufflackert und ich mich in das Kämmerchen begeben darf.
In der nächsten Woche folgt der Rest der Untersuchungen und als krönender Abschluss hoffentlich mein "TÜF-Stempel" für das nächste Lebensjahr.

Nun also Entdeckungsreise zur angegebenen Adresse. Siehe da, mir leuchtet mein erotisches Kochbuch entgegen.

http://www.thalia.de/shop/tha_homestartseite/suchartikel/die_dinner_der_aphrodite/ursula_pahnke_felder/ISBN3-7322-4241-2/ID36055503.html?fftrk=1%3A1%3A10%3A10%3A1&jumpId=11315672

Also kann man nun im ersten der hoffentlich vielen Büchershops die noch folgen mögen das Buch bestellen.
Es ist angekommen, das Kochbuch.
Es wird nun wirklich greifbar, auch halte ich es selbst noch nicht in den Händen. Und auch ist es mein 3. Buch, es ist wieder genauso aufregend wie beim ersten Buch, damals 2003 als "Family-Diary" erschien.

Der Juli und somit meine Sommerzeit, beginnt wirklich sehr vielversprechend.


Juli 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Samstag, Juni 29, 2013

Sommerzeit

Eine lange Wegstrecke, um genau zu sein ganze 10 Monate, zum Realisieren meines ersten Kochbuches liegt hinter mir.
Es ist geschafft, es ist vollbracht.

In wenigen Tagen wird mein erstes Kochbuch:

"Die Dinner der Aphrodite"
Ein erotisches Kochbuch
Ein Kochbuch, das in 12 Kapiteln sinnlich durch das Jahr führt.
Nie war essen lustvoller.
ISBN: 9783732242412

in den Buchhandlungen liegen und in den Internet-Bookshops zu kaufen sein.

Nun kann ich mich entspannt zurücklegen und den Sommer genießen. Einen langen Sommer mit vielen Genussmomenten, die sich ergeben werden und an denen Ich Euch teilhaben lasse.

Ich starte am 1. Juli mit meiner "Sommerzeit", Bilder, Gedichten und kleinen Geschichten, so wie sie mir der bevorstehende Sommer liefert.
Ich nehme Euch mit auf meine Wiesen, zu meinen Terminen, die sich rund um die Präsentation des Kochbuches ergeben und teile mit Euch meine Gedanken. Ihr erlebt mit mir meine Kunst und den Weg zu meinen Kunstwerken, meine Kunstausstellungen und, und, und.
Wohin mich diese 9 Wochen des Sommers 2013 führen wird weiß ich nicht.
Schließen werde ich dieses Tagebuch - ich meine es wörtlich, jeder Tag ein Post, am 31. August.

Ich freue mich auf Euren Besuch. Ich freue mich auf meine Sommerzeit 2013 mit meinem Kochbuch und anderen Geschichten.


Juni 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, Juni 24, 2013

Spannende Zeiten

Wie ein Faden
auf seinem Weg durch ein Nadelöhr
durchlebte ich die letzten Wochen

Wie ein Pfeil
gespannt auf der Sehne eines Bogen
erwarte ich nun die letzten Schritte

Beinahe bin ich am Ziel


Juni 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Mittwoch, Mai 29, 2013

Es ist gut so

Kurz bevor meine Stille
Junge bekommt
tauche ich auf aus
dem Nichts

lausche eurem Rhythmus
der nicht mehr
der meine ist
Frieden, Zufriedenheit
breitet sich in mir aus


Mai 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, Mai 27, 2013

Noch immer ...

... gefangen inmitten einer Schöpfungsphase.
Kann noch ein Weilchen dauern...
... und dann ist etwas Wunderschönes entstanden.



Mai 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Mittwoch, Mai 01, 2013

In mir

Bin gänzlich gefangen
in mir
bin nicht ansprechbar
in mir
bin etwas verwirrt
in mir
bin voller Gedanken
in mir

bin mitten in einer Schöpfungsphase
und trage das Schild:
Bitte nicht stören


Mai 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Donnerstag, April 18, 2013

Kopf in den Wolken

Mein Kopf in den Wolken
mein Herz bei Dir

Meine Phantasie geht auf Reisen
mein Körper bleibt hier

Meine Hände erschaffen
ganz automatisch diese neuen Welten


April 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Dienstag, April 16, 2013

Blütenpracht


Es scheint, als würde die Natur explodieren.


April 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Freitag, April 12, 2013

Jetzt

Ich liege
zufrieden
in deinen Armen
und atme die Welt ein


April 2013
(c) U.Pahnke-Felder

Mittwoch, April 03, 2013