Donnerstag, November 01, 2012

1. November

Mein Wecker klingelt -
dabei wäre doch heute, würde ich nur einige Kilometer östlicher leben, ein Feiertag.
Dann würde ich heute ausschlafen und anschließend lange frühstücken.

So aber stapfe ich unter die Dusche und beginne den Tag wie jeden Arbeitstag.
Nur ab heute Mittag, da werde ich den Unterschied merken.
Dann stehen vor meiner Haustür Autos mit einem D im Nummerschild.
Dann werde ich keinen Parkplatz in der Stadt bekommen.
Dann wird ein kleiner Gang eventuell ein Hindernisslauf.
Denn dann wird Venlo, als Grenzstadt, überlaufen von meinen Landsleuten.
Da hilft nur noch eines:
Fotoapparat und / oder Videokamera bereit- und das Ganze festhalten, sich amüsieren und später in eine meiner Arbeiten einbauen.

Und ich stelle fest:
Eigentlich ist heute auch ein Feiertag für mich!
Einer, an dem ich nur 100 m gehen muss, um etwas zu erleben.

Ein Hoch auf ihr Treiben, fast wie ein "Umzug" oder eine "Parade". Ein Feiertagsgeschenk meiner Landsleute.


November 2012
(c) U.Pahnke-Felder

Keine Kommentare: