Montag, August 01, 2011

Glücksmoment: Wochenende

Nach einer leicht turbulenten Woche - turbolent wäre dann auch nicht schlecht - habe ich mir das Wochenende so richtig gegönnt.
Ausschlafen war angesagt.
Also, Wecker aus, Telefon ins Nebenzimmer, Tür zu und ...
um 7.00 Uhr schellte meine innere Uhr dann doch wieder am Samstag. Sonntag konnte ich sie dann doch, mit viel Überzeugungskraft, bis um 8.30 Uhr zurückstellen. Danach aber war Schluss, es meldete sich mein Rücken, was er seit dem Anriss des Rückenmuskels im vergangenen Dezember nun sehr gerne tut.
Da hilft nur Eins - AUFSTEHEN.
OK, gemütliches Frühstück, ganz alleine mit einem großen Bol Kaffee und einem guten Buch, das ist super. So kann man sich so wundervoll in diese anderen Welten fallen lassen, die sich Schriftsteller ausgedacht haben. Keiner stört.

Und irgendwann erscheint dann auch der Mann an meiner Seite am Frühstückstisch. Warum ich denn in dieser Herrgottsfrühe schon unten rumturne? Wo ich am Abend zuvor verkündet hätte: ... Morgen schlafe ich aus!
Gut, da er es derzeit auch Rücken hat, versteht er es. Sehr gut sogar.
So gut, dass er einem super langen Spaziergang mit unserem "Leihhund" dann auch zustimmt.

Die nächsten 3 Stunden sind wir flotten Schrittes unterwegs, erfreuen uns an der Tatsache, dass es nicht regnet und nicht zu warm ist und der Hund keine Lust verspürt in der Maas zu schwimmen.

Ach, Glück kann so einfach sein. Man muss es sich nur gönnen.

In diesem Sinne, einen wunderschönen Start in die Woche.
Die meine wird emotionell nicht ganz einfach werden. Gespräche mit dem Onkologen meiner Tochter stehen an.
Aber, ich kann wenigstens in Gedanken zum Glück des Wochenendes gehen und Kraft schöpfen.


August 2011
(c) U.Pahnke-Felder

Keine Kommentare: