Mittwoch, Juli 13, 2011

Mode aus dem Versandhaus

In den letzten Monaten flattern mir immer mehr dieser nicht angeforderten Modekataloge ins Haus.
Klar freut man sich, hat man doch neues Material, um das Katzenklo auszulegen. Natürlich blättert man aber zuerst neugierig diese Kataloge durch.
OK, es scheint so zu sein, dass ich auf geheimnisvolle Weise in eine Kartei der „50+ mit leichten Gewichtsproblemen“ geraten bin. Wer immer mich als Frau Mustermann in diese Rubrik geschoben hat, der scheint auch zu wissen, dass sich diese Gruppe von Damen und auch Herren, also ich betone meine Altersgruppe, durch eine gewisse Altersstumpfsinnigkeit auszeichnet. Oder wie anders ist es zu erklären, dass die wunderhübschen Teile, in den aktuellen Modefarben: Grau, Schiefergrau, Nebelgrau, gedämpftes Moosgrün, gedecktes Kaki und als Höhepunkt der Farbpalette: Mitternachtsblau und Schwarz angeboten werden.
Jedes Modell dann auch noch ab Größe 44 bis, so entnehme ich dem lyrischen Text, Komfortgröße 56.
Das Angebot überfällt mich mit: Lose fallende Blusen, Taillen verdeckende - (müsste das nicht korrekterweise Bauch verdeckende heißen?) - Waden umspielende Röcke und Kleider, Hosen mit Komfortbund und weitere, in denen ich auch ganz diskret meine Tinalady unterbringen kann.

Hallo, geht es noch?

Ich bin zwar leicht am schrumpfen, aber passe bei ca. 163 cm Lebensgröße und ca. 50 kg Lebendgewicht in die Konfektionsgröße 34 / 36. Das soll es öfter geben, da bin ich kein Einzelfall!!
Ich versuche noch immer, und das seit meinem 35 Lebensjahr, etwas anderes als Bekleidung aus der Kinderabteilung zu tragen, aber muss ich mir nun das antun????
Soll ich diese vorteilhaften Taillen umspielenden Teile als Zelt aufbauen und dann darin fortan leben?

Liebe Versandhäuser,

wenn Ihr es nicht hinbekommt, dann erteilt mir einen Auftrag und ich werde Euch eine Kollektion für Meinesgleichen entwerfen. Frisch, bunt, praktisch für die weiterhin unternehmungslustigen Babyboomer der 50er Jahre.
Stampft doch bitte endlich diese Nachkriegs - Kollektionen ein, in denen sich schon meine Mutter, Gott habe sie selig, nicht wohlfühlte.
Wir wollen auch in unserem beginnenden 3. Lebensabschnitt einfach nur gut aussehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ursula


Juli 2011
(c) U.Pahnke-Felder

Keine Kommentare: